Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Kompetenzen

Wir für Sie - unsere Kompetenzen

Wir können auf eine jahrelange Erfahrung und große Erfolge bei der Durchsetzung von Ansprüchen gegen vermeintlich übermächtige Gegner verweisen. Dazu zählen Banken, Kreditinstitute, Versicherungen, Initiatoren und Anbieter von Kapitalanlagen. Viele hundert geschädigte Verbraucher und geschädigte Unternehmen sind mit Hilfe unserer Rechtsanwälte zu ihrem Recht und – viel wichtiger – zu ihrem Geld gekommen. Dabei entscheiden neben hervorragender Sach- und Rechtskenntnis auch taktisches Geschick und vor allem hohes Durchsetzungsvermögen.

Bankverträge: Das Darlehen für den Hauskauf von Verbrauchern, der Kredit für das Unternehmen, die Finanzierung der Altersvorsorge, die Beratung zu einer Kapitalanlage – Verträge mit Banken und Kreditinstituten sind sowohl im privaten wie auch im Wirtschaftsleben unerlässlich. Als Fachanwälte für das Bank- und Kapitalmarktrecht vertreten wir Sie bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche gegen Banken, Sparkassen und sonstige Kreditinstitute.

Kapitalanlagen: Das finanzierte Rentenmodell, der Immobilienfonds, die Container-Beteiligung, die fondsgebundene Kapitallebensversicherung mit Garantieversprechen, der Wald-Fonds ... So vielfältig wie Kapitalanlagen und Kapitalanlagemodelle sind, so vielfältig und komplex sind auch die rechtlichen und tatsächlichen Probleme, wenn die Anlage gescheitert ist und Ansprüche erfolgreich durchgesetzt werden sollen. Neben der Kenntnis der einschlägigen Rechtsprechung entscheiden regelmäßig Informationen zu den Hintergründen der Verträge und ihrer Anbieter über das weitere Vorgehen. Mit unserem in jahrelanger Tätigkeit angeeigneten Wissen zu zahlreichen Anlagemodellen können wir schnell Ihre Chancen bewerten und die entscheidenden Schritte einleiten.

Schadensforderungen: Geheime Absprachen von Produktherstellern, falsche Informationen über die Risiken einer Kapitalanlage, irreführende Darstellungen zu den Erträgen einer Altersvorsorge führen regelmäßig zu erheblichen wirtschaftlichen Nachteilen bei Verbrauchern und Unternehmen und sind nicht selten existenz- oder unternehmensbedrohlich. Ansprüche bestehen regelmäßig nur, wenn die Ursache des Fehlverhaltens für einen konkreten Schaden und dessen Höhe dargelegt und auch bewiesen werden können.

Aktuelles

In den Tagen vor dem Bekanntwerden des milliardenschweren Bilanzbetruges samt Insolvenz bei der Wirecard AG erfreuten sich die Aktien noch großer...

weiterlesen

Obwohl die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) die Kontrolle bei der nicht von der Insolvenz betroffenen insolventen Wirecard-Bank AG...

weiterlesen

Wir informieren Sie hier über das Insolvenzverfahren, Ihre Schadensersatzansprüche, Verjährungsfragen, eine mögliche Klage und andere, kostenschonende...

weiterlesen

München, 22.06.2020: Der Wirecard - Skandal erreicht seinen vorläufigen Höhepunkt, nachdem 1,9 Milliarden Eur an Treuhandvermögen auf den Philippinen...

weiterlesen

Was bisher schon in besonderen Konstellationen möglich war, wird nun zur Regel. Der Europäische Gerichtshof entschied, dass die in Deutschland bei...

weiterlesen

Die Entscheidung des EuGH zum Widerrruf von Immobiiliendarlehen wirkt sich auch unmittelbar auf viele KfZ-Darlehen aus. Verbraucher können durch den...

weiterlesen

Großer Sieg beim Europäischen Gerichtshof: Millionen Verbraucher haben nun die Chance sich hoher Zinsen zu entledigen. Widerrufbar sind fast alle...

weiterlesen

Die vorläufigen Insolvenzverwalter haben nun die Vermutungen bestätigt, dass ein Großteil der verkauften Container fehlt. Jetzt hat auch die...

weiterlesen